Liebe Oma …

So lang schon bist Du fort,
so lang schon an diesem anderen Ort.
Trotzdem höre ich dein lachen,
deine Stimme lässt mich aus Träumen erwachen.

Ich rieche noch den Duft deines Parfums,
deiner Kochkünste und höre das klappern des Geschirrs.
Ich seh dich vor mir als wärst du noch da,
in meinem Herzen stimmt das sogar.

Ich hätte dir sogern deine Urenkel gezeigt,
du hättest den gleichen Spaß wie mit mir,
mit ihnen gehabt.
Hättest sie geknudddelt, erzogen und getadelt,
mit strenge aber auch mit viel Liebe in den 7. Himmel verfrachtet.

Ich wünschte du wärst noch auf dieser Welt.,
ich könnte dir sagen was mich bewegt.
Könnte dich in den Arm nehmen,
mich an dir anlehnen, einen Teil meiner Ängste und Sorgen veschwinden sehen.

Du warst mein Fels und bist es noch,
nur ist es jetzt anders, ich schreibe die Worte.
Ich erzähl es dir in einem Gedicht,
Du lebst in mir ich vergesse dich nicht.

Written by Melli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.