Man muss auch Los lassen können

Wenn man im Umfeld, sei es im direkten Umfeld oder aber bei Bekannten in Sozialen Netzwerken
feststellt dass sie eine andere Gesinnung haben die Du mit Dir selbst nicht vereinbaren kannst wird es kompliziert.

    Die Fragen …

  • Wie geht man damit um?
  • Kann und will ich den Kontakt aufrecht erhalten?
  • Und zu guter Letzt, warum ist es mir nicht eher aufgefallen?
  • … kreisen in deinem Kopf, du möchtest dagegen anwirken und versuchen zu verstehen, doch letzten Endes musst du eine Entscheidung treffen.

 
Ich bin ein Mensch der Versucht mit Argumenten und Fakten zu überzeugen, lange, sehr lange.
Ich versuche mich in die Person rein zu versetzen, sie zu verstehen und doch kann ich es nicht.

Bei Hetze, egal in welcher Form werde und bin ich nicht verständnisvoll, ich kann nicht die Meinungen respektieren und akzeptieren.

Das gilt aber auch für die Menschen, die z.B. bei Demonstrationen mit Flaschen werfen, Menschen verletzen und Sachbeschädigung begehen und schlimmstenfalls noch unschuldige hineinziehen.

Mit Gewalt, erreicht ihr Eure Ziele nicht. Wann kapiert ihr das endlich!
Gewalt ist kein Ausdrucksmittel um etwas Gutes zu bewirken, Gewalt ist strafbar.

Manchmal muss man eben auch Los lassen können und Kontakte aus dem Personenkreis der Familie, den Freunde und Bekannte abbrechen.

Es kam mir gerade so in Gedanken, da ich wieder einmal einen Bekannten aus den Sozialen Netzwerken entferne und es für mich Schade ist den Kontakt abzubrechen.

Wie geht ihr damit um?

Was ich Mir wünsche ….

… zum neuen Jahr!

Erstmal … Ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch gefüllt mit Glück, Gesundheit, Zufriedenheit, erfüllten Wünschen und Träumen.

Wir wünschen unseren Mitmenschen und unseren Lieben immer alles Gute, Gesundheit, Glück und vieles mehr, aber was ist mit uns selbst?

Wir vergessen dabei auch mal an uns Selbst zu denken, dass wir auch Wünsche und Träume haben, uns auch mal etwas zu sagen und ermahnen haben.

Wünschen wir uns doch auch mal etwas selbst fürs neue Jahr!

Ich schon und diesmal denke ich daran auch mir mal etwas selbst zu wünschen.

Da wären …

Kraft

um die kommenden Gefechte zu kämpfen, meinen Ehrgeiz zu behalten und durchzuhalten wenn es mal Schwierig wird.

Stärke

um auch in stressigen, traurigen und schwierigen Momenten einen kühlen Kopf zu bewahren und an das Positive denken.

Gesundheit

es sollte Bitte mit dem CRPS so bleiben wie es ist, zur Zeit kann ich ohne Gehstütze gehen und das soll solange wie es geht so bleiben.

Glück

nur ein Quentchen um meine Ziele beruflicher und privater Natur zu erreichen

Weniger Stress

Das mein liebes Fräulein muss ich mir selbst erschaufeln, etwas mehr NEIN sagen, viel weniger 5 Sachen gleichzeitig tun und Andere einbinden.
Eine kleine Ermahnung an mich selbst!

Wie stets mit Euch? Habt ihr auch etwas was ihr Euch selbst wünscht?

Gute Vorsätze ….

… fürs nächste Jahr!

Was für ein Quatsch, wer hält sich denn bitte bis zum Schluss daran?
Und sollte es Menschen geben, die dies Können und Wollen, warum muss es unbdingt zu Silvester sein?

Ich finde, auch an jedem einzelnen Anderen Tag kann man Gute Vorsätze für die Zukunft festlegen.
Doch auch wenn ich jetzt hier so kritisch schreibe, habe ich auch einen Vorsatz den ich seit Weihnachten gestellt habe.

Mehr Menschen das Fediverse und sichere Messenger näher bringen.
Angefangen habe ich schon mit einer verschenkten Threema ID und weitere werden folgen.

Auch von Facebook möchte ich einige animieren sich wenigstens mal auf einer dezentralisierten Plattform umzuschauen.

Wie steht es bei Euch mit den Vorsätzen? Habt ihr welche? Wenn ja warum und wenn nicht, warum nicht?

Dies ist ein und

Ihr könnt dieses Thema in eurem Blog thematisieren, hier in den Kommentaren oder im Fediverse.

Ein Licht für alle …

Für alle die Jemanden verloren haben soll ein Licht erstrahlen.
Es ist immer der „Falsche“ Zeitpunkt wenn solche Verluste geschehen.

Sie sind zu Jung, auf einem Geburtstag, an Karneval, zu Ostern und Weihnachten.

Es scheint als stecke ein System dahinter!

Doch solche Dinge passieren eben, man kann sie nicht vorhersehen oder einplanen.
Es wird keine Rücksicht auf unsere Bedürfnisse ( des Abschies uvm.) und
Empfindungen genommen.

Man muss damit Leben.

Wie man das kann fragt ihr Euch?
Solange ich lebe und mich an Sie alle Erinnere, leben sie in mir weiter!

Ich bin ein Herzmensch!

Was bedeutet Zeit?

Was ist für mich Zeit?

Zeit ist für mich ein Begriff der sich mit einem Countdown befasst, sie rennt wenn ich es am wenigsten brauche und bleibt endlos stehen, wenn man es am wenigsten erwartet.
Zeit ist für mich ein Schatten der Vergangenheit und ein Hauch vom Jetzt, denn was bedeutet Zeit wenn man sie vergeudet?
Zeit symbolisiert Vergänglichkeit aber auch Liebe, Hoffnung und Zärtlichkeit.

Zeit gibt einem den Impuls zum handeln und erschaffen, aber auch zum nachdenken und Grübeln.
Schaue ich in die Zukunft sage ich mir, wow ich habe gerade erst ein Drittel meines Lebens hinter mir, schau ich in die Vergangenheit dann frag ich mich, wo sind die Jahre geblieben?

Wie schnell sind die Kinder groß geworden, wie sehr hat sich mein Leben verändert, wo sind die Jahre hin?
Gerade die schönen Jahre gehen so unheimlich schnell an einem vorbei und ehe man sich versieht hat man vieles zu schnell gelebt, oder auch nicht erlebt.
Zeit bedeutet gerade in unserer schnelllebigen Gesellschaft, sich Zeit für die wesentlichen Dinge zu nehmen, einfach mal bewusst zu Leben und und es genießen.

Heute sag ich noch: “ Wir haben keine Zeit um Zeit zu haben!“

Zeit ist ein Wort was Druck auslöst, obwohl Zeit auch innere Ruhe bedeutet.

Setzen wir uns selbst unter Druck?

Mit Sicherheit, wir wollen doch alle auf dem neuesten Stand der Dinge sein, Neuigkeiten sofort und jetzt wissen damit wir uns mit unserem Wissen schmücken, mitreden können. Wtf?

Kommt der Druck von außen?

Aber sicher, jeder von uns kennt es, man muss rund um die Uhr 24/7 das ganze Jahr über erreichbar sein und wehe man ist es mal nicht. Wir hetzen von einem Termin zum nächsten weil wir ja keine Zeit haben.

Ich werd mal einen Gang runter schalten und mein Leben genießen, Zeit ist das was ich noch habe und ich möchte sie nicht vergeuden.
Ich möchte sie mit Leben füllen und sie in vollen Zügen genießen auch wenn hin und wieder mal mit Sicherheit ein kleiner Ausrutscher passiert, sollte das doch eine gute Einstellung sein, um nicht festzustellen dass das Leben mit 380 km/h an mir vorbei gerauscht ist. 😉

Was bedeutet für euch Zeit?

Kleine Filmschätzchen ….

Ich hatte es ja schon erwähnt, die Melli ist ein kleiner Filmjunkie! 😀

Ich weiß nicht warum dass so ist, aber Filme haben es mir angetan.
Genau wie in meinen Büchern, kann ich in ihnen versinken und mich fallen lassen, einfach mal in meiner Phantasie schwelgen und dahin fliegen.
Als Kind haben mich schon die Bilder fasziniert und ich saß gebannt vor der Flimmerkiste, auch wenn ich vom Inhalt mal rein gar nichts mitbekommen habe, aber egal da waren die tollem beweglichen Bilder.

Ich schaue gerne historische Filme und sie müssen auch nicht immer an den Gegebenheiten angepasst sein, erinnere ich mich noch an Mantel und Degen Filme mit Erol Flynn und Konsorten. Hach einfach mal in Erinnerung schwelgen …

Mich fasziniert auch der amerikanische Bürgerkrieg, wie es dazu kam und welche Veränderungen daraus resultierten.

Nun schweife ich aber zu sehr vom Thema ab, also stell ich Sie mal vor. 😉

Gods & Generals , Gettysburg & Glory

Gods & Generals

… ist ein Prequell zu Gettysburg und erzählt den Grund warum Virginia aus der Union austreten will, den daraus resultierenden Anfang des Bürgerkrieges bis zum Tod von Stonewall Jackson, der nach einer Verwundung an den Folgen verstirbt.

Gettysburg

… erzählt die blutigste Schlacht in diesem Krieg.
Die Südstaatler sind auf den Vormarsch und rücken immer weiter nach Norden vor, sie wollen einen strategisch sehr guten Platz zum kämpfen. Ausgesucht haben sie sich Hügel, einen großen und einen kleinen. Durch den Fehler eines Generals und der Sturköpfigkeit von General Lee kommt es wie es kommen muss, zu einem Desaster mit ca. 5.500 Toten und ca. 30.000 Verwundeten.

Glory

… erzählt die Geschichte von Shaw, der den Auftrag erhält, als Oberst das 54. Infanterieregiment des Staates Massachusetts nur aus schwarzen Rekruten aufzustellen und für den Kriegseinsatz vorzubereiten. Nach anfänglichem Zögern widmet er sich voller Begeisterung dieser Aufgabe und verfolgt mit ihr seine Vision: Er will beweisen, dass schwarze Soldaten genauso gut kämpfen können wie weiße, was von vielen Offizieren der Unionsarmee bezweifelt wird.
In dieser Reihe darf aber auch Killingbox nicht fehlen, obwohl dieser nicht ernst zu nehmen und ein Splatterfilm der übelsten Sorte ist. 7

Bei Tele5 würde dieser wohl zur Kategorie „SchleFaZ“ gehören! 😀

Doch ich musste ihn einfach haben, auch wenn er total Trashy ist und die meisten ihn wohl nach 5 Minuten wieder aus machen würden.

Auch zu meinen Schätzchen gehört Steven King – The Stand.

Ich habe Anfang der 90er Jahre zuerst das Buch gelesen, dass ein Buch so dick sein kann hab ich mir nicht vorstellen können auch wenn ich ES schon heftig fand.

Diese Geschichte hatte mich in ihren Bann gezogen und als ich die Filme damals in der Videothek auf VHS entdeckte, musste ich sie mitnehmen.
Zweimal 3 Stunden an einem Stück war schon eine Herausforderung, aber einfach nur Klasse!

Wobei mir hier einfällt, ich müsste mir noch Sturm des Jahrhunderts von Steve King zulegen.
Ich hab ja bald Geburtstag, zu meinem Liebsten rüber schiel ….

Fehlen dürfen auch die folgenden Filme nicht …

  • Wir sind keine Engel
  • The Rock
  • Good Morning Vietnam
  • Die Klapperschlange
  • Flucht aus L.A.
  • Das Boot
  • Full Metal Jacket
  • 2001 – Odyssee im Weltraum
  • 2010 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnahmen
  • Miss Marple mit Margaret Rutherforth
  • Mein Name ist Nobody
  • Nobody ist der Größte
  • Die Verurteilten
  • Die Alien Reihe mit Directors Cut
  • Tron (Das Original)
  • Wir waren Helden

Habt ihr auch so Raritäten, die ihr als „Filmschätzchen“ bezeichnet in eurem Schrank? Manche Filme muss ich halt physisch besitzen, da reicht die digitale Version nicht aus.