Das #Fediverse mehr als nur eine gute Alternative zu Facebook und Co

In Zeiten wo der Datenschutz eine besondere Bedeutung in unserem „online“ Leben eingenommen hat, sollte man mal über den Tellerrand schauen und sich nach Alternativen zu Facebook und Co umschauen.

Facebook macht mit seinen Datenskandalen auf sich Aufmerksam und Zuckerberg schwafelt und stammelt um den heißen Brei bei den Anhörungen, befürchten muss er nichts.
Stell dich Dumm an, dann klappt das schon … scheint die Devise.

Facebook, WhatsApp, Instagram, Twitter und Konsorten sollten Angezäht sein.
Man muss es nicht gleich löschen, aber die Aktivität sollte heruntergeschraubt werden.

Endlich muss es mal bei den Nutzern ein Aufwachen geben.

Die Ausreden, „da sind aber Alle“ oder „Da habe ich mit dem Verein/Unternehmen eine größere Reichweite“ dürfen nicht mehr gelten.

Was habe ich davon? …
… wenn meine Daten nicht sicher sind
… mit meinen Daten gehandelt wird
… wenn ich die Fanpage nicht betreiben kann weil Facebook sich weigert die Möglichkeit zu geben Insight zu deaktivieren
… wenn ich auf das Recht am eigenen Bild und geschriebenen Wort verzichte
… wenn aus meinem Nutzerverhalten festgestellt werden kann welche Werbung zu mir passt
… wenn der Holocaust geleugnet werden kann ohne das Zuckerberg die Beiträge löschen will (In Deutschland wird ER es tun müssen, mal gespannt wie die Behörden in den nächsten Tagen reagieren)
… und vieles mehr
 

Hier kommt das #Fediverse ins Spiel, welches auf Freier Software basiert.

Was ist das #Fediverse überhaupt?
Es ist ein Zusammenschluss einzelner Server für soziale Netzwerke, deren Hauptzweck das *Teilen von kurzen, öffentlichen Nachrichten ist.
*Das sogenannte Micro- & Macroblogging

Einige der sozialen Netzwerke im Fediverse, die du dir über fediverse.party anschauen kannst, ähneln Twitter *Microblogging und den Nutzer-Interaktionen während andere mehr Raum für Kommunikations- und Transaktionsmöglichkeiten bieten, die dann eher mit Facebook oder Google+ *Macroblogging zu vergleichen sind.

Das Tolle daran ist, durch die Dezentralität der Netzwerke erhälst du mehr Sicherheit und den Komfort mit vielen Menschen in unterschiedlichen Netzwerken in Kontakt zu treten.
Für den „einfachen Nutzer“, so wie Mich – ist es besser sich das passende Netzwerk auszuwählen und bei den einzelnen Instanzen, Noden usw. zu registrieren.
Ich habe mich für Mastodon als Twitter und Friendica als Facebook Alternative entschieden.

Die Frage: „Was will ich?“
Will ich mehr Facebook oder mehr Twitter, danach schaust du dir die Netzwerke an.

Klicke bei fediverse.party auf die einzelnen Netzwerke und schau dir an was sie bieten.
Hier kannst du auch sehen wie weit es verbreitet ist, wieviele Aktive Nutzer es hat usw.
Dort findest du alle Informationen und einen Link zu einer Liste auf denen das entsprechende Netzwerk auf läuft.

Du kannst dich auch dafür entscheiden selbst einen Knotenpunkt für dich und andere im Fediverse einzurichten. Dies ist dann eher was für Fortgeschrittene. 😉

Egal wie du dich entscheidest, deine Daten sind sicher!
Noch ein Pluspunkt, du kannst Netzwerkübergreifend Kontakte knüpfen, dich austauschen und informieren.
Dieser Punkt ist wohl auch der interessanteste.

Ein Beispiel:
Ich bin auf Mastodon registriert und habe eine Verbindung zu … GNU Social, Friendica, Hubzilla, Pleroma, PeerTube, postActiv und Misskey.
Ach, fast hätte ich es vergessen auch PixelFed ist jetzt dabei.

Dies ist bei einem zentralen Netzwerk wie Facekook und Twitter nicht möglich, dort ist man in einer Einbahnstraße unterwegs.
Man kann sich nur mit den Nutzern austauschen die auch Dort registriert sind.

Eine Übersicht:
Folgende Netzwerke können eine Verbindung zum #Fediverse herstellen.

–> = Verbunden mit …

Macroblogging
Friendica –> diaspora*, Hubzilla, GNU Social, Mastodon, Socialhome, GangGo, Pleroma, postActiv
GNU Social –> postActiv, Mastodon, Pleroma, Friendica, Hubzilla
Hubzilla –> diaspora*, Friendica, GNU Social, Mastodon, Pleroma, Socialhome, GangGo, postActiv
Socialhome –> diaspora*, Friendica, Hubzilla, GangGo
GangGo –> diaspora*, Friendica, Hubzilla, Socialhome
Diaspora –> Friendica, Hubzilla, Socialhome, GangGo
Aardwolf –> COMMUNITIES: coming soon

Microblogging
Mastodon –> GNU Social, Friendica, Hubzilla, Pleroma, PeerTube, postActiv, Misskey
Pleroma –> GNU Social, Mastodon, Friendica, Pleroma, postActiv
Misskey –> Mastodon
postActiv –> GNU Social, Mastodon

Andere
PeerTube (Videos)–> Mastodon, Pleroma
PixelFed (Photos)–> Mastodon

Ich wünsche mir mehr Umdenken, mehr Menschen die Wert auf ihre Daten im „NETZ“ legen und die auch mal über den Tellerrand schauen.
Nur weil die Großen es wollen, heißt es nicht das man auch danach Handeln soll.
Manchmal ist weniger Mehr und aus weniger kann auch Mehr entstehen.

Wie wärs, man liest sich im Fediverse! :o)

Mastodon: https://chaos.social/@Melli305
Friendica: https://squeet.me/profile/melli

Schreite ein Stück mit mir …

Zeit etwas spazieren zu gehen,
in meine Seele hinein zu sehen.
Mein Innerstes sehen,
ein Abenteuer nach dem anderen erleben.

Meine Träume, meine Ängste bestaunen,
einfach mal durch meine Augen schauen.
Lass dich fallen, lehn dich zurück,
ich nehme dich mit auf diesen wahghalsigen Trip.

Staunend durch mein Innerstes fliegen,
Zeit die Dämonen endlich zu besiegen.
Es ist soweit,
zu Zweit ist man stärker jetzt bin ich bereit.

Meinen Ängsten gegenüberstehen,
sie herzlich in die Arme nehmen.
Akzeptieren, sie sind ein Teil von mir,
daran kann ich nichts ändern drum bleibe hier.

Sei ein Teil meines Seelenspiegels,
schreite ein Stück mit mir auf meiner Lebenslinie.

Die Moral von dem Gedicht:
„Sie du selbst, bleib wie du bist, bekämpfe dich nicht!“

written by Melli

Alternativen zu Twitter und Co. endlich nutzen!

Mal ganz kurz einen kleinen Gedanken mit euch teilen.
Auf Mastodon einen schönen Artikel zum Thema Fediverse gefunden.

Aufruf: Alternativen zu Twitter und Co. endlich nutzen!
https://www.kuketz-blog.de/aufruf-alternativen-zu-twitter-und-co-endlich-nutzen/

Ein kleines Memo an mich, dran denken in den nächsten Tagen ein wenig aus meiner Sicht zu schreiben. 😉

Wie seht ihr es? Nutzt ihr Alternativen? Wollt ihr Alternativen nutzen?
Wenn ja welche?

Mal sehen was ihr darüber denkt, ich werde auch unsere Vereinsseite ins Fediverse einbinden.

Blogstöckchen #DSGVO konforme Plugins

@hb75 hat mich auf mastodon auf eine Idee gebracht, lass uns doch mal ein Blogstöckchen zum Thema #DSGVO konforme Plugins für WordPress machen …

Nun, hier sind dann meine Favoriten, wobei ich noch nach eine 2 Wege Authentifizierung ohne Google schauen möchte, d.h. da fehlt mir noch ein Plugin. Falls Jemand eine Idee hat, immer her damit!

Zu diesen Plugins kann ich sagen, dass sie #DSGVO-konform sind, wenn man sich an die Einstellungen hält.

Limit Login Attempts Reloaded speichert IP-Adressen in der eignen WordPress Datenbank zum Schutz vor Brute-Force-Attacken.

Lösungsansatz: Setzt in den Einstellungen einen Haken bei *GDPR comliance*
es werden dann alle IP-Adressen ducrh MD5-Hashes verschleiert.

Wichtig!!
Die richtigen Einstellungen wählen, damit man es Datenschutzkonform nutzen kann.

Lösungsansatz:
Folgende Einstellung auf jeden Fall DEAKTIVIEREN!!

1. Öffentliche „Spamdatenbank“ berücksichtigen
–> Die IP-Adresse des Kommentators wird an den Dienst Stop Forum Spam gesendet

Datenschutz ist dir sehr Wichtig, dann deaktiviere auch diese zwei Einstellungen.
Laut Simon vom Pluginkollektiv ist dies jedoch nicht unbedingt erforderlich:

2. Kommentare nur in einer bestimmten Sprache zulassen
–> es werden lediglich die ersten drei Wörter an Google Translate geschickt

3. Kommentare aus bestimmten Ländern blockieren
(die IP-Adresse wird an IP2Country gesendet, wird anonymisiert indem sie um die hinteren Stellen gekürzt wird)

Statify verarbeitet und speichert laut eigenen Angaben keinerlei personenbezogene Daten, auch keine IP-Adressen.

Eingetragene Formulardaten werden dir per E-Mail geschickt –> Speicherung auf deinem Emailserver.
Eine zusätzliche Speicherung in der WordPress-Datenbank findet bei näherem Hinsehen nicht statt.

Speichert soweit mir Bekannt ist keine personenbezogenen Daten und ist somit DSGVO-konform.

Speichert soweit mir Bekannt ist keine personenbezogenen Daten und ist somit DSGVO-konform.

Alles neu macht das #DSGVO! … and more …

Während meiner Weiterbildung zum Pflegeberater, fand ich kaum noch Zeit für meinen Blog.
Ich ließ alles schleifen, hatte keine Ideen und nur was „Hinklatschen“ wollte ich auch nicht und so rückte der 25. Mai 2018 immer näher und näher.
Dazu kam, dass ich die Seite unseres Tierschutzvereins betreue und dort alles in geregelten Bahnen verlaufen sollte, als wäre es nicht genug mich mit den Rechtsvorschriften auseinander zu setzen, hörte jemand im Vorstand auf und so landete das Tierschutzhandy auch noch bei mir.

Nunja, ich bin ja ich und versuche das Beste aus der Situation zu machen.

Vereinsseite #DSVGO tauglich gemacht und entspannt zurück lehnen, achja da war ja noch was …. Mein Blog! 🙁
Also alles eingestampft um mich zu sammeln, um mir klar zu werden was ich will.

Nächster Zwischenhalt die schwere Erkrankung meines Onkels, weshalb ich ihn jetzt zusätzlich zum gesetzlichen Betreuer in gesundheitlichen Dingen beratend zur Seite stehe, ich möchte hoffen dass die Therapie anschlägt und wünsche mir die Kraft alles nach seinem Willen durchsetzen zu können.

Und Heute …

Mich hingesetzt und diese Seite ins Leben gerufen.
Hier möchte ich über die Dinge schreiben die mich bewegen, inspririeren, interessieren und die auch den Ein oder Anderen zum Nachdenken bringen.
Es wir kein „Hauptthema“ geben, denn dies macht es für mich schwerer dran zu bleiben, Ideen ihren freien Lauf zu lassen und einfach drauf los zu schreiben, dies würde mich zu sehr einengen.

Kennt ihr das?

So, nun genug von meinem Gefasel sonst wird das Hier noch ein Roman. 😀

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend, man liest sich. 😉

Stress, stressiger, Melli

So oder so ähnlich könnte man es im Moment ausdrücken.

Warum?

Nun ja, ich fang dann mal von vorne an … Es war einmal …, ach lassen wir das. ?

Im März habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und im Bereich Onlinemarketing einen tollen Job bekommen, mit den besten Chef´s – auf diesem Wege sei mal „DANKE“ gesagt – und das Beste Team was man sich vorstellen kann.

Jung, dynamisch, motiviert, ehrgeizig, aufgeschlossen und stets in Bereitschaft sich weiterzuentwickeln, das macht uns aus.

Nun haben wir Ende Mai und ich habe ein Fernstudium zum Social Media Manager begonnen um wie oben geschrieben, mein Hobby zum Beruf zu machen und wechsle zusätzlich noch in eine andere Abteilung. Den nächsten Schritt immer vor Augen!
Ich bin ein Mensch der stets weiter kommen möchte im Leben, dem es Spaß macht zu lernen – herrje dass ich DAS mal schreiben werde, hätte ich mir auch kaum vorstellen können – aber genau darum geht’s, Wissen sammeln, schauen was einen Interessiert und dann in die Tiefe gehen.

 

Ich lese gerne und wenn mich etwas Packt, dann beiße ich mich fest.

 

Jetzt habe ich die Möglichkeit eben nicht nur im Job weiter zu kommen, sondern kann unserem Verein weit mehr von Nutzen sein, denn ich habe unter anderem das Thema „Non Profit Gesellschaften“, so oder so ist dieses Studium für mich ein Gewinn.
Das Bedeutet aber auch im Umkehrschluss, dass ich etwas weniger Zeit habe zu schreiben, sei es hier im Blog oder aber auch auf den sozialen Netzwerken. Bin halt mit, arbeiten und lernen beschäftigt und dann muss man eben ein Paar Abstriche machen.

So oft es geht werde ich meinen Senf zu bestimmten Dingen geben, etwas über mein Studium und dem vorankommen schreiben.

Für diejenigen die diesen Artikel Das Glas ist halb voll noch kennen, ich fühle mich jetzt großartig und das Thema „SCHMERZ“ bestimmt nicht mehr zu 100% mein Leben, er gehört dazu, mal mehr mal weniger aber jetzt mit dem Job und der wenigen Zeit die man hat in einen Gedankenkreisel zu geraten, kann man besser damit umgehen.
Aus dem Pflegeberater ist zwar nichts geworden, vielleicht erkläre ich die Behördenodysee in einem späteren Artikel.

Manchmal ist es besser ein Hobby zum Beruf zu machen. 😉